Mittwoch, 21. September 2016

Der Verleser

von Kirsten

Der Verleser der Woche: Leseegel. Ich denke so darüber nach was ein solches Tier wohl bewirken mag, wie es lebt und wo sein Lebensraum sich befindet. Es muss vermutlich zwischen Buchseiten leben und sich von Worten ernähren. Allgemein bekannt ist ja die Leseratte, welche ganze Bücher zwecks geistiger Vitamniversorgung schreddert. Den Leseegel kannte ich bisher noch nicht. Nun ist die Ratte mit ihren gelben Nagaezähnen ja kein eigentlich sympathisches Getier, aber trotzdem ist die Leseratte eine Existenzform, die die meisten Pädagogen und Eltern für erstrebenswet halten würden. Nagt sich die Leseratte also durch Buchseiten, könnte sich der Leseegel an Metaphern festsaugen oder der Lyrik den tiefsten Sinn entlutschen. Und wie ich noch vor mich hinsinniere, welche Biologie der Leseegel hat, erkenne ich meinen Verleser, denn da stand nicht "Leseegel", sondern "Leesegel" (Lee-Segel), und das hat mehr mit Wind und Wetter zu tun, als mit Wort und Wörtern.

Fazit: Wie bedauerlich, dass manche Tierarten schon ausgestorben sind, bevor sie anfangen konnten zu existieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass du deinen veganen Senf dazu gibst. Dein Kommentar wird in Kürze freigeschaltet.