Mittwoch, 14. Dezember 2016

ein Koffer für die Seife

von Kirsten




Heute war ich wieder mal unterwegs, um die Entplastifizierung des Haushalts weiter voran zu treiben. Dabei sollen die Sachen möglichst auch noch vegan sein, aber das erschwert die Suche etwas. Ich habe eine Liste, mit Dingen, die in nächster Zeit auf plastikfrei umgestellt werden sollen, und arbeite sie langsam ab. Einige Dinge haben Zeit, weil sie noch nicht verschlissen sind, wie zum Beispiel meine Zahnbürste. Bei Rossmann konnte ich meine Liste verkleinern.


Essigessenz wird dem Putzwasser zugesetzt und ergibt Essigreiniger. Er ist in einer Glasflasche, nur der Drehverschluss ist aus Plastik. Essenz muss allerdings verdünnt werden im Gegensatz zu fertigem Essigreiniger, also produziert man auf die Weise weniger Verpackungsreste. Die Zitronensäure dient ebenfalls als Grundage für Reinigunsmittel. Ich muss mich noch schlau machen, wie genau man sie verwendet. DieVerpackung ist 100 % Papier, außen und innen.

Die Nagelbürste aus Olivenholz war mit 8 € das teuerste Teil, und sicher bekommt man Nagelbürsten wesentlich billiger, aber ich wollte unbedingt diese, weil sie so edel aussieht. Die Bürste rechts ist zum Schrubben der Dusche etc. gedacht. Eine Information zu den Borsten war nicht verfügbar. Die orangefarbene Verpackung sollte wohl eine Produktreihe markieren, aber aus dieser Reihe war die Bürste das einzige papierverpackte Teil; alles andere war in reichlich Plastik eingesperrt.

Und endlich habe ich auch Taschentücher in Papierverpackung gefunden. Es gibt nicht mal eine Plastiklasche an der Stelle, wo man die Tücher herauszieht. 80 Stück für 90 ct sind nicht das Günstigste. Die Biomüllbeutel sollen bald die Plastikmülltüten ersetzen, aber dazu muss erst ein passender Eimer her.
Die Taschentücher sind quadratisch, 20 cm breit. Für unterwegs nicht praktisch, da sie nicht gefaltet sind. Müsste man dann vorher erst machen und z. B. in eine Stofftasche umpacken. Reißfest sind sie aber.

Die Seife wird ein Weihnachtsgeschenk und kommt in diese Teddybärenmetallköfferchenseifenschale. Die gab´s nicht bei Rossmann.


Rechnung: 
Essigessenz 1,30 €, Zitronensäure 2,70 €, Nagelbürste 8 €, Schrubb-Bürste 2 €, Müllbeutel 1,30 €, Seife 60 ct, Taschentücher 90 ct, zusammen ca. 17 € (Preise leicht gerundet).
Zwischenfazit für heute:
Bei den Reinigern erwarte ich auf Dauer eine Preisersparnis, weil sie nicht pur verwendet werden.
Vegan und plastikfrei ist bei den Bürsten schwierig, weil Naturholzbürsten oft Tierhaare haben. Ich meine allerdings, dass es den Tieren auch hilft, wenn weniger Plastik in der Umwelt landet, deshalb bin ich an dieser Stelle zu einem Kompromiss bereit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass du deinen veganen Senf dazu gibst. Dein Kommentar wird in Kürze freigeschaltet.