Donnerstag, 12. Januar 2017

plastikfreies Dies & Das

von Kirsten

 

Diese Woche habe ich es endlich geschafft, mir einen Ersatz für die Plastiktüten an der Obst- und Gemüsetheke zu beschaffen. Ich habe diese Tüten zwar schon lange nicht mehr genommen, aber immer alles einzeln in die Taschen zu packen ist manchmal unpraktisch, vor allem bei sowas wie Pilzen oder Nüssen. In den meisten Internet-Läden waren mir die Beutelchen zu teuer.

 "Plastikfrei" ist ja im Moment so eine Welle - auch wenn es eine sehr positive Welle ist, ist es eben doch eine Welle - und wie bei jeder Welle (Neudeutsch "Trend") hängen sich sofort geschäftstüchtige Geschäftsleute daran, um damit Geschäfte zu machen, will heißen, dass das Zubehör für die Welle überteuert daher kommt. So kann man zum Beispiel Glasflaschen kaufen, um Plastikgefäße und Wegwerfbecher zu sparen, aber diese simplen Glasfaschen kosten dann mal eben um die 30 €.

Ich bin letztendlich fündig geworden in einem Laden für Forscherbedarf für Kinder www.forschershop.de . Die kleinen Beutel (20 x 12 cm) aus reiner Baumwolle kosten pro Stück 68 ct und die großen (30 x 20 cm) 1,08 €. Hinzu kommen 3,95 € Porto. Der Laden schwimmt halt auf keiner Welle, sondern verkauft schlicht den Bedarf für eine bestimmte Zielgruppe, und so haben die Sachen keine utopischen Preise. Weil ich nach besonderen Wünschen gefragt wurde während des Bestellvorgangs, hatte ich angegeben, dass ich weder Plastikverpackung noch Plastikfüllmaterial haben möchte. Leider waren die Beutel dann in einer Plastiktüte verpackt. Kleiner Wermutstropfen. Ansonsten bin ich mit den Gemüsebeuteln zufrieden.

Dann habe ich im Schreibwarenladen noch diese Abhefter gekauft aus Pappe und Metall. Ich habe ansonsten die meisten aus Plastik. Das wird sukzessive ersetzt.

Im letzten Bild ist zu sehen, wie ich jetzt meine Schubladen sortiert habe. Das Kleinzeugs ist aus den Plastikschachteln ausgewandert und in umfunktionierte Marmeladengläser eingezogen. Großer Vorteil: Man sieht auf den ersten Blick, was drin ist, und es gibt kein Wühlen und Wurschteln mehr. Ich hatte 6 Dosen mit den Reißnägeln verteilt auf diverse Schubladen. Jedes  Mal, wenn ich Reißnägel brauche, finde ich die nicht und kaufe neue. Dieses gläserne Marmeladen-System führt nicht nur zu mehr Übersichtlichkeit, sondern auch zu Reduktion.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass du deinen veganen Senf dazu gibst. Dein Kommentar wird in Kürze freigeschaltet.